IT-Sicherheit - www.roehler-it.de

IT-Sicherheit ist auch für Handwerksbetriebe ein wichtiges Thema, denn vor Datenklau und Cyber-Attacken ist praktisch niemand gefeit. Mit entsprechenden Lösungen in punkto IT-Sicherheit kann man sich bestens schützen.


Jedem Handwerksbetrieb muss bewusst sein, dass in der heutigen Zeit die bloße Installation einer Firewall nicht mehr ausreichend ist. Viele Unternehmen vertrauen auf herkömmliche Sicherheitskonzepte, die aber oft auf Teillösungen basieren. Da diese Lösungen oft nicht aufeinander abgestimmt sind, ist die Gefahr von Lücken relativ groß. Es macht also absolut Sinn, wenn man das Thema Sicherheit ganzheitlich betrachtet. Angriffe auf das Betriebssystem erfolgen nicht nur von außen. Gemäß Aussagen von Experten findet ein nicht unbeträchtlicher Teil der Cyberangriffe innerhalb der eigenen IT-Infrastruktur statt. Notwendig ist also eine Sicherheitsstrategie, die übergreifend wirksam ist. Mit entsprechenden Lösungen können Bedrohungen rechtzeitig erkannt und abgewehrt werden. IT-Dienstleister für Handwerksbetriebe bieten Cyber-Defence-Lösungen, die direkt beim Handwerksbetrieb vor Ort installiert werden, aber auch externe Lösungen sind möglich.

IT-Dienstleistungen fürs Handwerk haben längst Einzug in die verschiedensten Gewerke gefunden. Viele IT-Dienstleister für Handwerksbetriebe haben sich auf die Entwicklung von spezifischen Lösungen spezialisiert.


Mit der Anwendung von modernen IT-Dienstleistungen fürs Handwerk ist es möglich, einerseits die Produktivität zu steigern und andererseits den Verwaltungsaufwand auf das absolut Notwendige zu reduzieren. Die Investition in eine adäquate IT-Infrastruktur amortisiert sich in der Praxis schon in relativ kurzer Zeit. Ganz abgesehen davon, dass auf Dauer viele unnötige Kosten eingespart werden können. Eine bedarfsbezogene Software trägt zu einer optimalen Verwaltung der Ressourcen und zu einer Automatisierung der Geschäftsabläufe bei. Eine wesentliche Erleichterung bringen IT-Lösungen auch in der Dokumentenverwaltung. So können die verschiedensten Dokumente geordnet, gezielt abgelegt und bei Bedarf rasch wiedergefunden werden. Zusätzlich sorgen intelligente Kommunikationslösungen von IT-Dienstleister für Handwerksbetriebe dafür, dass Mitteilungen nicht verpasst bzw. verloren gehen.

IT-Sicherheit ist auch für Handwerksbetriebe ein wichtiges Thema, denn vor Datenklau und Cyber-Attacken ist praktisch niemand gefeit. Mit entsprechenden Lösungen in punkto IT-Sicherheit kann man sich bestens schützen.


Jedem Handwerksbetrieb muss bewusst sein, dass in der heutigen Zeit die bloße Installation einer Firewall nicht mehr ausreichend ist. Viele Unternehmen vertrauen auf herkömmliche Sicherheitskonzepte, die aber oft auf Teillösungen basieren. Da diese Lösungen oft nicht aufeinander abgestimmt sind, ist die Gefahr von Lücken relativ groß. Es macht also absolut Sinn, wenn man das Thema Sicherheit ganzheitlich betrachtet. Angriffe auf das Betriebssystem erfolgen nicht nur von außen. Gemäß Aussagen von Experten findet ein nicht unbeträchtlicher Teil der Cyberangriffe innerhalb der eigenen IT-Infrastruktur statt. Notwendig ist also eine Sicherheitsstrategie, die übergreifend wirksam ist. Mit entsprechenden Lösungen können Bedrohungen rechtzeitig erkannt und abgewehrt werden. IT-Dienstleister für Handwerksbetriebe bieten Cyber-Defence-Lösungen, die direkt beim Handwerksbetrieb vor Ort installiert werden, aber auch externe Lösungen sind möglich.
IT-Dienstleistungen fürs Handwerk haben längst Einzug in die verschiedensten Gewerke gefunden. Viele IT-Dienstleister für Handwerksbetriebe haben sich auf die Entwicklung von spezifischen Lösungen spezialisiert.

 

Der Begriff Datensicherheit wird häufig im Zusammenhang mit dem Datenschutz erwähnt. Datensicherheit verfolgt den Zweck, dass Daten aller Art ausreichend gegen Bedrohungen, Manipulation und Verlust geschützt werden.

Der Begriff Datensicherheit wird häufig im Zusammenhang mit dem Datenschutz erwähnt. Datensicherheit verfolgt den Zweck, dass Daten aller Art ausreichend gegen Bedrohungen, Manipulation und Verlust geschützt werden. Eine effektive Datensicherheit, englisch Data-Centric-Security, gilt als Bedingung für einen ausreichenden Datenschutz. Leider ist die Gefahr, dass man online ausspioniert wird bzw. einem Hacker zum Opfer fällt relativ groß. Um das Internet in Bezug auf auf eine Datensicherheit optimal nutzen zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten. Minimieren kann man das Risiko, wenn nur mit HTTPS geschützte Webseiten besucht werden. Sollte man mit dem dienstlichen Laptop außerhalb des Unternehmens arbeiten, empfiehlt sich aus Sicherheitsgründen die Einwahl in das Internet über ein VPN. Zur Routine sollte auch ein langes und kompliziertes Passwort gehören. Äußerst wirksam sind zudem eine Verschlüsselung der Festplatte und des firmeneigenen WiFi-Netzwerks

   

Das Angebot an IT-Dienstleistern für Handwerksbetriebe ist ständig im Steigen begriffen. Solche Unternehmen stellen eine regelmäßige Wartung und Pflege der IT-Systeme sicher.

Das Angebot an IT-Dienstleistern für Handwerksbetriebe ist ständig im Steigen begriffen. Solche Unternehmen stellen eine regelmäßige Wartung und Pflege der IT-Systeme sicher. Der Markt für IT-Dienstleistungen wird in zwei Sparten aufgeteilt. Einen Teilbereich befasst sich mit IT-Beratung, Systemintegration und mit der Entwicklung von bedarfsbezogener Software. Die andere Sparte steht für ASP, Outsourcing, Schulung und Rz-Serviceleistungen. Durch eine laufende Betreuung der IT-Systeme sind eine Optimierung der Prozessabläufe sowie eine Vermeidung von Produktionsausfällen garantiert. Auch die ständige Überwachung der Kernfunktionen in einem Netzwerk gehört zu den Aufgaben eines IT-Dienstleisters für Handwerksbetriebe. Sollte es zu Problemen kommen, steht in den meisten Fällen ein Techniker für die Fehlersuche und -behebung umgehend zur Verfügung. Viele Dienstleister bieten dafür ein intelligentes Monitoringsystem in Echtzeit an. Damit besteht die Möglichkeit, Probleme rasch zu erkennen und mittels Fernwartung zu lösen. Dadurch ist die Anwesenheit eines Technikers vor Ort nicht mehr notwendig.

   

Unter dem Begriff IT-Infrastruktur sind alle immateriellen Güter zu verstehen, die für die Anwendung von Software notwendig sind. Damit die IT-Infrastruktur in einem Unternehmen reibungslos und vor allem sicher funktioniert, sind eine Reihe von Maßnahmen erforderlich.

Unter dem Begriff IT-Infrastruktur sind alle immateriellen Güter zu verstehen, die für die Anwendung von Software notwendig sind. Damit die IT-Infrastruktur in einem Unternehmen reibungslos und vor allem sicher funktioniert, sind eine Reihe von Maßnahmen erforderlich. Die IT--Infrastruktur umfasst sämtliche Netzwerke, Rechner, Programme (Software), die in einem Unternehmen für die Verarbeitung von Informationen und Daten vorhanden sind. Das Wichtigste beim Aufbau einer IT-Infrastruktur ist eine gediegene IT-Planung. Durch eine vorausschauende Planung lassen sich so manche Problemstellung schon im Vorfeld lösen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Planung ist ein hohes Fachwissen über die zeitgemäßen Möglichkeiten der IT-Technologie. Selbstverständlich müssen dabei auch die spezifischen Bedürfnisse des Handwerksunternehmens berücksichtigt werden. Dass die ausgewählten IT-Systeme jederzeit erweitert bzw. an den neuesten Stand der Technik angepasst werden können, ist ein absolutes Muss.

   

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regelt in Deutschland den Schutz von Daten. Im Gesetz sind Anweisungen aufgeführt, wie öffentliche bzw. nicht öffentliche Einrichtungen mit personenbezogenen Daten umzugehen haben.

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regelt in Deutschland den Schutz von Daten. Im Gesetz sind Anweisungen aufgeführt, wie öffentliche bzw. nicht öffentliche Einrichtungen mit personenbezogenen Daten umzugehen haben. Im Wesentlichen gibt das Bundesdatenschutzgesetz Richtlinien zu Erfassung und Verarbeitung von Personendaten vor. Mit Hilfe des BDSG ist auch eine Übertragung der Bestimmungen des EU-Datenschutzrechts in das nationale Recht möglich. Zusätzlich regeln in Deutschland auf Bundes- und Landesebene noch weitere Verordnungen und Gesetze den Umgang mit personenbezogenen Daten. Dazu verfügt jedes Bundesland über ein eigenes Datenschutzgesetz. Unter schutzwürdige Daten fallen Informationen über natürliche Personen, wie beispielsweise deren Sexualität, Personalien sowie die politische und religiöse Orientierung. Begründet ist dieser Schutz durch das Recht auf Privatsphäre und durch das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung. Im öffentlichen Bereich soll der Datenschutz durch das BDSG sichergestellt werden. Für alle öffentlichen Bundes- und Landesstellen und für privatwirtschaftliche Betriebe, welche mit personenbezogenen Daten zu tun haben, ist der Datenschutz verbindlich

   

Ein effektiver Viren- und Malwareschutz ist unumgänglich. Damit kann verhindert werden, dass bestimmte Software-Programmen Rechner vorsätzlich schädigen. Ohne Schutz riskiert man den Verlust von Daten.

Ein effektiver Viren- und Malwareschutz ist unumgänglich. Damit kann verhindert werden, dass bestimmte Software-Programmen Rechner vorsätzlich schädigen. Ohne Schutz riskiert man den Verlust von Daten. Malware sind PC-Programme, die eigens dafür entwickelt wurden, um an Rechnern unerwünschte und im schlimmsten Fall schädliche Funktionen zu veranlassen. Der Begriff Virus hingegen ist in vielen Fällen aber nicht klar definiert. Redet man von Virenschutz, ist darunter meist der Schutz von schädlicher Software aller Art gemeint. Ein Großteil der in Umlauf gebrachten Schadprogramme haben die Struktur von trojanischen Pferden und haben die Verbreitung nicht als primären Zweck. Vielmehr zielen sie auf die Fernsteuerbarkeit von Rechnern ab. Ohne einen Viren- und Malwareschutz können nicht nur Daten verloren gehen. Viren- und Malware sind auch dafür verantwortlich, dass sich die Leistung des Rechners vermindert und auch Schäden an der Hardware entstehen. Um diese Angriffe zu verhindern, muss man sich mit Antivirenprogrammen schützen. Am Markt sind dafür auch kostenlose Programme verfügbar. Moderne Programme schützen aber nicht nur vor schädlichen Viren und Malware. Sie erkennen auch infizierte Anhänge in E-Mail und schützen vor Spyware. Intelligente Sicherheitssoftware führen auch automatische Updates durch. In der Praxis sind solche Programme einfach und rasch zu installieren. Normalerweise beeinträchtigt eine installierte Viren- und Malware-Software die Leistung des Rechners nicht. Empfehlenswert ist zudem ein Schutz für Web-Cams. Damit kann man das Umfeld rund um den Rechner bestens schützen.

   

Daten regelmäßig zu sichern, das ist auch für Handwerksbetrieb ein absolutes Muss. Heute sind verschiedenste Backup-Lösungen verfügbar, mit denen man kann man einem Verlust von Daten optimal vorbeugen kann.

Daten regelmäßig zu sichern, das ist auch für Handwerksbetrieb ein absolutes Muss. Heute sind verschiedenste Backup-Lösungen verfügbar, mit denen man kann man einem Verlust von Daten optimal vorbeugen kann. Online-Datensicherungen werden auch als Web-Backup, Online-Backup und Cloud-Backup bezeichnet. Mittlerweile sichern sich auch viele Handwerksbetriebe für die Anwendung von Backup-Lösungen die Dienste eines externen Rechenzentrums oder des Internetanbieters. Dadurch erspart man sich die Anschaffung von Datenspeicher und die regelmäßigen Überprüfungs- und Verwaltungsaufgaben. Für eine Datensicherung in Eigenregie gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist die bei Windows 10 standardmäßig vorhandene Backup-Lösung. Damit lassen sich Dateien auf dem Rechner nicht nur sichern, sondern auch wiederherstellen. Eine kostenlose Sicherungsvariante stellen Open-Source-Programme dar. Die meisten dieser Programme können Daten auch komprimieren und verschlüsseln. Egal für welche Backup-Lösung man sich entscheidet, sollten vor der Anwendung diverse Tests durchgeführt werden. Damit kann man sich sicher sein, dass das Backup auch tatsächlich funktioniert.

   

Eine der wichtigsten IT-Richtlinien ist die IT-Compliance. Diese IT-Richtlinie definiert in einem Unternehmen, wie vertragliche, betriebsinterne und gesetzliche Regelungen im Bereich der IT-Infrastruktur anzuwenden sind.

Eine der wichtigsten IT-Richtlinien ist die IT-Compliance. Diese IT-Richtlinie definiert in einem Unternehmen, wie vertragliche, betriebsinterne und gesetzliche Regelungen im Bereich der IT-Infrastruktur anzuwenden sind. Die IT-Compliance steht in enger Verbindung mit der sogenannten IT-Governance, welche auch die Sparten Management, Geschäftsprozesse und Controlling abdeckt. Im Mittelpunkt der IT-Compliance stehen vor allem alle Aspekte bezüglich Datenschutz, Verfügbarkeit und Aufbewahrung von Daten sowie die Informationssicherheit. Auch Handwerksbetriebe müssen sich bewusst sein, dass sie hinsichtlich der Anwendung von IT-Komponenten zahlreiche rechtliche Vorgaben und Verpflichtungen einhalten müssen. Ergänzt werden diese Regelungen durch verschiedene EU-Richtlinien, Handelsbräuche sowie durch internationale und unternehmensinterne Abkommen. In Deutschland gültige rechtlich gültige Rahmenbedingungen: - Gesetz zur Transparenz und Kontrolle im Unternehmensbereich - Telekommunikationsgesetz - Bundesdatenschutzgesetz - Anforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für den Bankensektor - Mindestanforderung an das Risikomanagement - Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen

   

IT-Sicherheit ist auch für Handwerksbetriebe ein wichtiges Thema, denn vor Datenklau und Cyber-Attacken ist praktisch niemand gefeit. Mit entsprechenden Lösungen in punkto IT-Sicherheit kann man sich bestens schützen.

IT-Sicherheit ist auch für Handwerksbetriebe ein wichtiges Thema, denn vor Datenklau und Cyber-Attacken ist praktisch niemand gefeit. Mit entsprechenden Lösungen in punkto IT-Sicherheit kann man sich bestens schützen. Jedem Handwerksbetrieb muss bewusst sein, dass in der heutigen Zeit die bloße Installation einer Firewall nicht mehr ausreichend ist. Viele Unternehmen vertrauen auf herkömmliche Sicherheitskonzepte, die aber oft auf Teillösungen basieren. Da diese Lösungen oft nicht aufeinander abgestimmt sind, ist die Gefahr von Lücken relativ groß. Es macht also absolut Sinn, wenn man das Thema Sicherheit ganzheitlich betrachtet. Angriffe auf das Betriebssystem erfolgen nicht nur von außen. Gemäß Aussagen von Experten findet ein nicht unbeträchtlicher Teil der Cyberangriffe innerhalb der eigenen IT-Infrastruktur statt. Notwendig ist also eine Sicherheitsstrategie, die übergreifend wirksam ist. Mit entsprechenden Lösungen können Bedrohungen rechtzeitig erkannt und abgewehrt werden. IT-Dienstleister für Handwerksbetriebe bieten Cyber-Defence-Lösungen, die direkt beim Handwerksbetrieb vor Ort installiert werden, aber auch externe Lösungen sind möglich.

   

 

Letzte Änderung: 09.04.2020 13:56:09