Sie sind hier: Startseite » Gesundheit Kosmetik

Lebenvertiefen.de

Bin ich spirituell, wenn ich täglich meditiere, Affirmationen rezitiere und dabei Räucherstäbchen abbrenne? Was bedeutet Spiritualität wirklich?


Spiritualität ist schwer zu definieren. Es gibt keine Anleitung dazu. Man ist nicht automatisch spirituell, wenn man eine Stunde am Tag meditiert. Spiritualität ist eine grundsätzliche Einstellung zum Leben und zu sich selbst. Eine Lebensphilosophie oder eine Grundhaltung, die dein Umgehen mit dir und deiner Umwelt prägt. Ausgehend vom lateinischen Begriff spiritus kann man Spiritualität mit den Wörtern Geist, Seele, Leben oder auch Bewusstsein übersetzen. Keines dieser Wörter allein gesehen trifft den Kern von Spiritualität. Es ist der Gleichklang, die Harmonie und die Bedingungslosigkeit, die hinzukommen müssen. Meditation und Achtsamkeitsübungen helfen dir zwar dabei, dich auf einen spirituellen Weg zu begeben, machen dich aber nicht unmittelbar zu einem spirituellen Menschen. Es ist die innere Haltung, die Erkenntnis, dass kein Geld, keine materiellen Dinge und auch kein anderer Mensch dich glücklich machen können, sondern nur du selbst. Die Suche nach dem Glück im Äußeren weckt allenfalls immer neue Begierden, die es zu befriedigen gilt. So hetzt du durch dein Leben und dein wahres Ich bleibt unglücklich zurück. Wendest du dich nach Innen, lernst du dich selbst kennen, erfährst deine wahren Bedürfnisse und akzeptierst dich so wie du bist.
Wie Sie mit Meditation und Achtsamkeitsübungen Ihre Persönlichkeit stärken, Stress reduzieren und einen Burnout vermeiden: Gestärkt im Alltag und im Beruf

 

Veränderung erfahren, sich selbst besser kennen und lieben zu lernen, um das Leben neu und lebenswert zu gestalten: Die richtigen Techniken dazu, lernen Sie in einem Intensivseminar!

Veränderung erfahren, sich selbst besser kennen und lieben zu lernen, um das Leben neu und lebenswert zu gestalten: Die richtigen Techniken dazu, lernen Sie in einem Intensivseminar! Vielleicht sind Sie in Ihrem Leben an einen Punkt gekommen, an dem Ihnen alles sinnlos erscheint. Sie denken womöglich, dass das Leben für Sie nichts mehr bereithält, sodass sich ein gewisses Maß an Lebensmüdigkeit eingeschlichen hat. Lassen Sie nicht zu, dass Sie von anderen gelebt werden und nehmen Sie Ihr Leben wieder selbst in die Hand. Es lohnt sich! Denn wenn Sie lernen, wie Sie Ihr Leben wieder lebenswert gestalten und wenn Sie erfahren, wie es Ihnen gelingt, sich selbst besser kennen und lieben zu lernen, werden Sie große Veränderungen erfahren, die Ihr Leben auf ein völlig neues Level heben werden. Sie werden wieder Spaß am Leben haben und den Sinn Ihres Lebens entdecken. Wie dies funktioniert, lernen Sie auf einem Intensivseminar, das von dem spirituellen Lehrer Jan von Wille angeboten wird, der ein erfolgreicher Meditationslehrer, Sprecher, Autor und Erfinder ist.

   

Warum Spiritualität auch in Ihrem Leben wichtig ist, wie Sie zu einem erwachten, selbstbewussten Menschen werden und wie Sie als spiritueller Mensch glücklicher leben

Warum Spiritualität auch in Ihrem Leben wichtig ist, wie Sie zu einem erwachten, selbstbewussten Menschen werden und wie Sie als spiritueller Mensch glücklicher leben. Spiritualität wird häufig mit Religiosität verwechselt. Dabei müssen Sie überhaupt nicht religiös sein, um spirituell zu leben. Sie müssen nicht einmal an einen Gott glauben. Doch spirituell sollten Sie werden, wenn Sie nicht nur an der Oberfläche Ihres Lebens leben möchten, wenn Sie den Sinn Ihres Lebens verstehen wollen und wenn Sie sich selbst besser kennenlernen möchten. Ihr spirituelles Leben reicht bis in Ihren täglichen Alltag hinein und berührt hauptsächlich den privaten und beruflichen Umgang mit anderen Menschen. Wenn Sie spirituell leben, lassen Sie sich nicht mehr durch Ihre Instinkte und Triebe lenken. Sie lernen, sich selbst zu beherrschen, wodurch Sie innerlich wachsen und buchstäblich zu einem neuen Menschen werden, der mit sich und seiner Umwelt im Einklang lebt. Sie werden ausgeglichener sein und in sämtlichen beruflichen und privaten Bereichen mehr Erfüllung und Liebe erleben.

   

Richtiges Atmen verbessert Ihre Lebensqualität erheblich! Warum die Atmung für Ihr Wohlbefinden verantwortlich ist und was Sie mit den richtigen Atemtechniken erreichen können

Richtiges Atmen verbessert Ihre Lebensqualität erheblich! Warum die Atmung für Ihr Wohlbefinden verantwortlich ist und was Sie mit den richtigen Atemtechniken erreichen können. Die Auswirkungen, die das Atmen auf viele unserer Lebensbereiche hat, wird gerade in der westlichen Welt immer noch unterschätzt. Gerade hierzulande haben ist die wenigsten Menschen gelernt, wie man richtig atmet. Falsches Atmen führt unter anderem zu inneren Unruhezuständen, zu Mutlosigkeit, fehlender Kraft und Müdigkeit, was wiederum dazu führt, dass Menschen übermäßig gestresst sind, ausbrennen, ihre Ziele nicht erreichen oder sogar ernsthaft körperlich krank werden. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie lernen, wie man richtig atmet. Richtiges Atmen verbessert Ihre Lebensqualität und das Schöne ist, dass Sie mit der richtigen Anleitung zum Atmen sofort erste, messbare und spürbare Ergebnisse erzielen. Wenn Sie die richtigen Atemtechniken erlernen und bewusst anwenden, können Sie Ihr gesamtes Leben zum Positiven ändern - sowohl beruflich als auch im privaten Bereich.

   

Lernen Sie, sich selbst zu lieben, denn Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem ruhigen, entspannten und glücklichen Leben und zu emotionaler Unabhängigkeit

Lernen Sie, sich selbst zu lieben, denn Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem ruhigen, entspannten und glücklichen Leben und zu emotionaler Unabhängigkeit. Wenn Sie ständig angespannt sind, sich angegriffen fühlen, unter Stress und Ärger leiden, sich ungeliebt fühlen oder emotional von anderen Menschen abhängig sind, kann dies daran liegen, das Sie sich selbst nicht oder nicht ausreichend lieben. Selbstliebe ist außerdem wichtig, um anderen Menschen Liebe zuteil werden zu lassen, worauf diese Ihre Liebe erwidern. Mit der Liebe zu Ihnen selbst ist weder Nazismus noch Egoismus gemeint, sondern ein gesundes und angemessenes Maß an Eigenliebe und an persönlicher Wertschätzung. Wenn Sie lernen, sich selbst zu lieben, werden Sie unempfindlich gegenüber ungerechtfertigter Kritik und Anschuldigungen. Sie lernen, die Dinge, Schicksalsschläge und andere Widrigkeiten nicht persönlich zu nehmen. Eine neue Leichtigkeit macht sich in Ihrem Leben breit und Sie werden in einem Maße selbstbewusst werden, dass es Ihnen gelingt, Ihre beruflichen und privaten Ziele mit weniger Aufwand zu verwirklichen. Sie werden entspannter und glücklicher werden und von anderen Menschen geliebt werden - ohne emotional abhängig zu sein.

   

Depression ist heilbar, auch ohne Medikamente! Wie Sie auf einfache und unkomplizierte Weise zu neuem Lebensglück finden und das Leben wieder genießen können

Depression ist heilbar, auch ohne Medikamente! Wie Sie auf einfache und unkomplizierte Weise zu neuem Lebensglück finden und das Leben wieder genießen können. Wenn Sie unter Depressionen leiden, ist das Leben für Sie nicht mehr lebenswert. Sie sehen keinen Sinn mehr und Ihre Lebensfreude wird durch Traurigkeit und Verzweiflung getrübt. Doch Sie befinden sich nicht in einer Sackgasse, aus der es keinen Ausweg mehr für Sie gibt. Auch Sie können wieder zu neuem Lebensglück finden - ganz ohne starke Medikamente, die Sie müde und vielleicht sogar abhängig machen, wenn Sie lernen, wie Sie Ihre innere Welt “reparieren”. Denn die äußerlichen Zustände spiegeln Ihr Inneres wieder. Wenn Sie Ihr Selbstwertgefühl stärken, was Ihnen durch meditieren und Achtsamkeitsübungen gelingt, werden Sie neuen Lebensmut fassen und wieder einen Sinn in Ihrem Dasein sehen. Die Traurigkeit und Lebensmüdigkeit wird nach und nach durch neuen Lebensmut und Tatendrang ersetzt. Sie fühlen sich wieder glücklich und das Leben wird für Sie wieder lebenswert.

   

Wie Sie einen Burnout vermeiden können und wie Sie ein Leben führen, das Sie wirklich glücklich macht und Sie in sämtlichen Lebensbereichen erfüllt

Burnout ist zu einem ernsten Thema geworden. Es bedeutet, innerlich auszubrennen und so erschöpft zu sein, dass es Ihnen nicht mehr gelingt, Ihren Alltag zu bewältigen. Es kann so weit führen, dass Sie körperlich, geistig und seelisch krank werden und das Sie auf die Hilfe von Medizinern oder Therapeuten dauerhaft angewiesen sind. Mittlerweile ist bekannt, was zu einem Ausbrennen führt: Es ist der ständige Stress, der dazu führt, dass Sie niemals abschalten können und ständig Höchstleistungen erbringen müssen, was mit einem Motor vergleichbar ist, der 24 Stunden am Tag auf vollen Touren läuft. Nur, dass es für einen Motor Ersatzteile gibt, die nach Belieben ausgetauscht werden können. Um ein innerliches Ausbrennen zu verhindern, müssen Sie lernen, wie Sie körperlich und geistig entspannen können. Dies gelingt Ihnen am besten, wenn Sie das Meditieren erlernen.

   

Wie Sie einen Burnout vermeiden können und wie Sie ein Leben führen, das Sie wirklich glücklich macht und Sie in sämtlichen Lebensbereichen erfüllt

Wie Sie einen Burnout vermeiden können und wie Sie ein Leben führen, das Sie wirklich glücklich macht und Sie in sämtlichen Lebensbereichen erfüllt. Burnout ist zu einem ernsten Thema geworden. Es bedeutet, innerlich auszubrennen und so erschöpft zu sein, dass es Ihnen nicht mehr gelingt, Ihren Alltag zu bewältigen. Es kann so weit führen, dass Sie körperlich, geistig und seelisch krank werden und das Sie auf die Hilfe von Medizinern oder Therapeuten dauerhaft angewiesen sind. Mittlerweile ist bekannt, was zu einem Ausbrennen führt: Es ist der ständige Stress, der dazu führt, dass Sie niemals abschalten können und ständig Höchstleistungen erbringen müssen, was mit einem Motor vergleichbar ist, der 24 Stunden am Tag auf vollen Touren läuft. Nur, dass es für einen Motor Ersatzteile gibt, die nach Belieben ausgetauscht werden können. Um ein innerliches Ausbrennen zu verhindern, müssen Sie lernen, wie Sie körperlich und geistig entspannen können. Dies gelingt Ihnen am besten, wenn Sie das Meditieren erlernen.

   

Krank und unzufrieden durch Stress und Überlastungen im Alltag? Lernen Sie zu meditieren und verbessern Sie Ihr Leben auf einfache und entspannter Weise

Krank und unzufrieden durch Stress und Überlastungen im Alltag? Lernen Sie zu meditieren und verbessern Sie Ihr Leben auf einfache und entspannter Weise.  Mittlerweile ist ausreichend bewiesen, dass Stress nicht nur zu körperlichem Unbehagen führt, sondern allerlei körperliche und geistige Krankheiten verursacht. Das Problem: In der heutigen Zeit kann sich niemand, der mit beiden Beinen im Leben steht und der berufliche und private Ziele erreichen möchte, dem Stress entziehen. Äußerliche Reize prasseln auf den Menschen ein, sodass der Schlaf mitunter gerade nur noch für die körperliche, aber nicht mehr für die geistige Erholung ausreicht. Wenn es Ihnen so oder so ähnlich ergeht und wenn Sie durch Überlastungen im Alltag nicht mehr zur Ruhe finden können, möglicherweise sogar krank geworden sind, sollten Sie jetzt schleunigst die nötigen Gegenmaßnahmen einleiten. Weniger zu arbeiten und mehr freie Stunden genießen, funktioniert leider nur in den seltensten Fällen, weil Sie auf Ihr Einkommen nicht verzichten können. Deshalb lernen Sie zu meditieren. Das Meditieren hilft Ihnen auf lange Sicht zu entspannen, sodass Sie Stress und Überlastung besser, schneller und leichter bewältigen können.

   

Persönliches Wachstum durch Meditation hilft Ziele zu erreichen, Probleme zu bewältigen und besser zu werden - in sämtlichen Lebensbereichen

Persönliches Wachstum durch Meditation hilft Ziele zu erreichen, Probleme zu bewältigen und besser zu werden - in sämtlichen Lebensbereichen. Wenn Sie nach Erfolg im Berufsleben streben und auch im Privatleben glücklicher, ausgeglichener und zufriedener sein möchten, müssen Sie innerlich wachsen und an persönlicher Größe gewinnen. Der Grund, weshalb es vielen Menschen nicht gelingt, ihre beruflichen und privaten Ziele zu erreichen ist, dass das Wachstum ausschließlich im Äußeren suchen, mehr Wissen durch Lernen aufnehmen und immer härter oder länger arbeiten, was aber auf lange Sicht zwangsläufig dazu führt, dass sie innerlich ausbrennen, bevor sie ihre Wünsche und Pläne voll realisieren können. Sie bleiben sozusagen auf halber Strecke liegen, was bewirkt, dass sie noch unglücklicher und unzufriedener sind. Der wesentlich einfachere Weg zur beruflichen und privaten Erfüllung ist für Sie, wenn Sie Ihr persönliches Wachstum fördern. Sie erreichen persönliches Wachstum durch Meditation! Wenn Sie lernen, wie Sie richtig und effektiv meditieren, wird sich Ihr gesamtes Leben zum Positiven ändern - in sämtlichen Bereichen.

   

Ein Intensivseminar von Jan Wille kann jedem Menschen helfen, um leichter zu sich selbst zu finden. Durch das Seminar Schweigendes Gebet werden Übungen auf der Körperebene durchgeführt.

Ein Intensivseminar von Jan Wille kann jedem Menschen helfen, um leichter zu sich selbst zu finden. Durch das Seminar Schweigendes Gebet werden Übungen auf der Körperebene durchgeführt. Das Intensivseminar von Jan Wille ist für alle Menschen gut geeignet, die die Gegenwart Gottes täglich viel bewusster wahrnehmen möchten. Wer sich nach Geborgenheit sehnt, sollte das Intensivseminar besuchen. Das Seminar ermöglicht jedem Teilnehmer eine Reinigung des Innenlebens. Mit den richtigen Tipps und Tricks wird es auch Dir gelingen, Deine unzerstörbare Mitte zu stärken. Das Seminar wurde speziell für Menschen entwickelt, die ein großes Bedürfnis nach einer tieferen Gotteserfahrung haben. Es ist bei diesem Seminar wichtig, dass Du Zeit und Bereitschaft zeigen kannst, schweigend zu bleiben. Somit kann Dein Körper mit in das Gebet integriert werden. Eine andere Alternative bietet das körperorientierte Seminar Heilende Bewegung und klärende Stille erfahren. Sinn dieses Seminars ist, dass Du Altes loslässt,, um Neues aufnehmen zu können. Dieses Seminar wird von Jan und Susanne von Wille durchgeführt. Durch Meditationen und Tänze erlebst Du bei dem Seminar starke und selbstheilende Momente. Hierbei werden sich Musik und Stille abwechseln. Dadurch wird Dir ein Raum für Deine emotionale Balance geschaffen. Die Seminarzeit wird Dir dabei helfen, Deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und eine emotionale Entspannung und Heilung zu erfahren. Du erlebst zusätzlich mehr Kraft des Selbstmitgefühls und wirst in Zukunft gelassener reagieren.

   

Richtiges Atmen bei einer Meditation muss erlernt werden. Meditationen beginnen immer, in dem bei der Einatmung der Bauch ausgestreckt und bei der Ausatmung eingezogen wird.

Richtiges Atmen bei einer Meditation muss erlernt werden. Meditationen beginnen immer, in dem bei der Einatmung der Bauch ausgestreckt und bei der Ausatmung eingezogen wird.  Bei Meditationen ist es wichtig, dass tief in den Bauch geatmet wird. Du solltest den frischen Sauerstoff förmlich spüren, wie er durch Deinen Körper wandert. Mithilfe der richtigen Atemtechnik kannst Du Dein seelisches und körperliches Wohlbefinden steigern. Die Atmung versetzt Dich in eine tiefe Entspannung. Durch spezielle Atemtechniken kannst Du lernen, wie Du Stress abbauen kannst. Eine tiefe und entspannte Atmung in den Bauch sorgt für eine Stimulation der inneren Organe. Gleichzeitig wird der Zellstoffwechsel verbessert und die Verdauung und Durchblutung gefördert. Stress kann die Atmung stören. In diesem Fall atmet man flach und viel zu schnell in die Brust hinein. Dadurch wird das vegetative Nervensystem beeinträchtigt. Lass Dir durch ein Online Seminar die richtige Atemtechnik beibringen, um in Zukunft stressige Situationen besser zu meistern.

   

Richtiges Atmen bei einer Meditation muss erlernt werden. Meditationen beginnen immer, in dem bei der Einatmung der Bauch ausgestreckt und bei der Ausatmung eingezogen wird.

Richtiges Atmen bei einer Meditation muss erlernt werden. Meditationen beginnen immer, in dem bei der Einatmung der Bauch ausgestreckt und bei der Ausatmung eingezogen wird.  Bei Meditationen ist es wichtig, dass tief in den Bauch geatmet wird. Du solltest den frischen Sauerstoff förmlich spüren, wie er durch Deinen Körper wandert. Mithilfe der richtigen Atemtechnik kannst Du Dein seelisches und körperliches Wohlbefinden steigern. Die Atmung versetzt Dich in eine tiefe Entspannung. Durch spezielle Atemtechniken kannst Du lernen, wie Du Stress abbauen kannst. Eine tiefe und entspannte Atmung in den Bauch sorgt für eine Stimulation der inneren Organe. Gleichzeitig wird der Zellstoffwechsel verbessert und die Verdauung und Durchblutung gefördert. Stress kann die Atmung stören. In diesem Fall atmet man flach und viel zu schnell in die Brust hinein. Dadurch wird das vegetative Nervensystem beeinträchtigt. Lass Dir durch ein Online Seminar die richtige Atemtechnik beibringen, um in Zukunft stressige Situationen besser zu meistern.

   

Selbstliebe kann jeder Mensch lernen. Es ist wichtig, dass man sich so akzeptiert wie man ist. Nur so ist es möglich, wirklich glücklich und frei zu sein.

Selbstliebe kann jeder Mensch lernen. Es ist wichtig, dass man sich so akzeptiert wie man ist. Nur so ist es möglich, wirklich glücklich und frei zu sein.  Die Selbstliebe ist einer der wichtigsten Schlüssel für die eigene Zufriedenheit. Nicht jedem Menschen fällt es leicht, sich selbst zu lieben. Durch positive Affirmationen und Meditationen kann das Selbstwertgefühl auf eine natürliche Art und Weise gesteigert werden. Wenn sich alle Menschen mehr Wertschätzung und Liebe entgegenbringen würde, wäre das Leben allgemein viel einfacher. Davon könnte jeder Mensch profitieren. Vielleicht geht es Dir auch so, dass Du immer von allen geliebt und gemocht werden möchtest und daher ständig bemüht bist, es allen recht zu machen. Tu Dir viel besser einmal selbst etwas Gutes. Sorge dafür, dass Du ausreichend entspannen und Dich in Selbstliebe üben kannst. Oftmals ist es ein langer Weg dorthin, aber es lohnt sich. Du wirst mit Dir selbst ins Reine kommen und Dein Leben leichter genießen können.

   

Eine Depression gehört zu den psychischen Erkrankungen, die in den letzten Jahren immer häufiger aufgetreten sind. Depressionen zeigen sich durch ganz verschiedene Beschwerden.

Eine Depression gehört zu den psychischen Erkrankungen, die in den letzten Jahren immer häufiger aufgetreten sind. Depressionen zeigen sich durch ganz verschiedene Beschwerden.  Bei vielen Betroffenen äußert sich das durch Apathie, zunehmende Lustlosigkeit, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, missmutige Stimmungslage oder Energiemangel. Eine erholsame Meditation kann dabei helfen, wieder mehr zu sich selbst zu finden. Sie kann keine Depression heilen, aber unterstützend darauf einwirken, die unterschiedlichsten Symptome zu lindern. Viele Meditierende berichten aus eigener Erfahrung, wie gut es tut, Körper und Geist auf eine andere Ebene zu bringen und den Körper zu entspannen. Durch eine tiefe Ruhe können Stress, Spannungen und Blockaden aus dem Nervensystem verbannt werden. Der Geist ist wieder freier und klarer. Bei einer Meditation passiert so viel mehr als nur sitzen und atmen. Die innere Ruhe spielt hierbei eine sehr große Rolle. Auch das eigene Nervensystem kannst Du beim Meditieren positiv unterstützen.

   

Viele Menschen leiden unter Überlastungen oder einem Burnout. In beiden Fällen können regelmäßige Meditationen helfen, um besser abzuschalten und entspannen zu können.

Viele Menschen leiden unter Überlastungen oder einem Burnout. In beiden Fällen können regelmäßige Meditationen helfen, um besser abzuschalten und entspannen zu können.  Überlastungen im Beruf oder Privatleben können gesundheitliche Folgen haben. Unsicherheit, Kopfschmerzen und Schlafstörungen sind keine Seltenheit. Aber auch ein Burnout kann die unterschiedlichsten Gesichter haben. Es handelt sich hierbei um einen Sammelbegriff von geistigen, emotionalen und körperlichen Erschöpfungszuständen. Häufig ist sie durch eine Leistungs- oder Antriebsschwäche erkennbar. Die meisten Betroffenen befinden sich in einem Teufelskreis, aus dem Sie ohne Hilfe nicht entrinnen können. Neben einer Therapie können Meditationen dabei helfen, das psychische Gleichgewicht wieder zu erlangen. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass alle Übungen richtig durchgeführt werden. Ansonsten werden sie nicht die gewünschte Wirkung erzielen können.

   

Das persönliche Wachstum durch Meditation kannst Du auch für Deine Gesundheit nutzen. Lass Dich von der Idee inspirieren, herauszufinden, was Dir wichtig ist und wer Du bist.

Das persönliche Wachstum durch Meditation kannst Du auch für Deine Gesundheit nutzen. Lass Dich von der Idee inspirieren, herauszufinden, was Dir wichtig ist und wer Du bist.  Das persönliche Wachstum durch Meditation zu erreichen, ist jedem Menschen möglich. Öffne Deinen Geist und mache Dir bewusst, wie Du in Zukunft Dein Leben noch bewusster gestalten kannst. Wer sich bei dem kostenlosen Verteiler von Jan von Wille einträgt, erhält regelmäßig Tipps rund um die Meditationsmethoden, die sich leicht umsetzen lassen. Zusätzlich erhältst Du Inspirationen, die auch für Dein Leben einen großen Wert haben könnten. Durch ein Live-Seminar hast Du die Chance, Fragen zu stellen oder Probleme zu besprechen. Du wirst dadurch ein Teil der Gemeinschaft und kannst Dich jederzeit auch mit anderen Teilnehmern der Seminare austauschen. Gemeinsam lernt es sich häufig leichter. Jan von Wille hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine jahrelange Erfahrung als Meditationslehrer und kreativer Visionär an andere Menschen weiterzugeben.

   

Ein Achtsamkeitsübung ist gleichzeitig ein systematisches Bewusstseinstraining. Eine Meditation kann sehr unterschiedlich aufgebaut werden.

Ein Achtsamkeitsübung ist gleichzeitig ein systematisches Bewusstseinstraining. Eine Meditation kann sehr unterschiedlich aufgebaut werden. Die Durchführung, Inhalte und Zielsetzung einer Meditationsstunde können sehr unterschiedlich ausfallen. Einige Übungen dienen der Regeneration und Entspannung, andere sind dagegen für die Selbstfindung und als Achtsamkeitsübung sehr gut geeignet. Wenn eine Selbstentdeckung gewünscht ist, ist ein kognitives Mentaltraining am besten geeignet. Welche Meditationsmethode für Dich am besten geeignet ist, hängt unter anderem von Deinen Absichten, Bedürfnissen, Vorerfahrungen oder Vorlieben ab. Über Lebenvertiefen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, tiefer in die Materie der Meditationen einzutauchen. Von Seminaren, Bücher, DVDs, digitale Kursangebote bis zu Online und Live-Events können hierfür genutzt werden. Somit kannst Du selbst wählen, welche Variante für Dich am besten geeignet ist. Bei allen Angeboten kannst Du Dein wahres Potenzial frei entfalten.

   

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Dieser Grundsatz gilt nicht für das Erlernen von Achtsamkeits- oder Meditationsübungen

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Dieser Grundsatz gilt nicht für das Erlernen von Achtsamkeits- oder Meditationsübungen. Jeder Mensch kann achtsam durch sein Leben gehen und jeder kann Meditieren lernen. Auf das Alter kommt es überhaupt nicht an. Worauf es tatsächlich ankommt, ist der Wunsch, sein Leben zu bereichern und bei sich selbst anzukommen. Schon nach kurzer Zeit wird die Praxis aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken sein. Es gibt eine Fülle von Ratgebern und Lehrbüchern großer Meister sowohl im Buchhandel oder auch im Internet. Trotzdem sei einem Anfänger geraten, ein Intensivseminar bei einem erfahrenen Lehrer zu belegen. Zum einen kann es sein, dass die Motivation sinkt, wenn sich die gewünschten Erfolge nicht in der erwarteten Zeit einstellen, zum anderen steht ein Lehrer stets für Fragen zur Verfügung, erklärt die Zusammenhänge und steht bei möglichen Blockaden mit Rat und Tat zur Seite.

   

Bin ich spirituell, wenn ich täglich meditiere, Affirmationen rezitiere und dabei Räucherstäbchen abbrenne? Was bedeutet Spiritualität wirklich?

Bin ich spirituell, wenn ich täglich meditiere, Affirmationen rezitiere und dabei Räucherstäbchen abbrenne? Was bedeutet Spiritualität wirklich? Spiritualität ist schwer zu definieren. Es gibt keine Anleitung dazu. Man ist nicht automatisch spirituell, wenn man eine Stunde am Tag meditiert. Spiritualität ist eine grundsätzliche Einstellung zum Leben und zu sich selbst. Eine Lebensphilosophie oder eine Grundhaltung, die dein Umgehen mit dir und deiner Umwelt prägt. Ausgehend vom lateinischen Begriff „spiritus“ kann man Spiritualität mit den Wörtern Geist, Seele, Leben oder auch Bewusstsein übersetzen. Keines dieser Wörter allein gesehen trifft den Kern von Spiritualität. Es ist der Gleichklang, die Harmonie und die Bedingungslosigkeit, die hinzukommen müssen. Meditation und Achtsamkeitsübungen helfen dir zwar dabei, dich auf einen spirituellen Weg zu begeben, machen dich aber nicht unmittelbar zu einem spirituellen Menschen. Es ist die innere Haltung, die Erkenntnis, dass kein Geld, keine materiellen Dinge und auch kein anderer Mensch dich glücklich machen können, sondern nur du selbst. Die Suche nach dem Glück im Äußeren weckt allenfalls immer neue Begierden, die es zu befriedigen gilt. So hetzt du durch dein Leben und dein wahres Ich bleibt unglücklich zurück. Wendest du dich nach Innen, lernst du dich selbst kennen, erfährst deine wahren Bedürfnisse und akzeptierst dich so wie du bist.

   

Du wirst nicht schweben, zumindest nicht körperlich, aber regelmäßige, am besten tägliche Übung macht den Meister und du wirst ein persönliches Wachstum durch Meditation erfahren

Du wirst nicht schweben, zumindest nicht körperlich, aber regelmäßige, am besten tägliche Übung macht den Meister und du wirst ein persönliches Wachstum durch Meditation erfahren. Östliche und westliche Meditationsarten unterscheiden sich deutlich. Da in der westlichen Welt die Tradition fehlt, wie sie beispielsweise in China oder Indien seit Jahrhunderten existiert, wurde die Meditation durch erfahrene Lehrer auf die Verhältnisse in den westlichen Staaten angepasst und an die hier praktizierenden Schüler weitergegeben. Im Grunde macht es aber keinen Unterschied, ob du auf östliche oder westliche Art meditierst, denn eines haben alle Meditationspraktiken gemeinsam: Durch die Fokussierung auf den Atem oder deinen Körper lernt dein Geist, sich ruhiger zu verhalten. Er kann sich durch die Pause erholen und später wieder mit vollem Einsatz seinen Dienst verrichten. Allein die Fähigkeit, Kontrolle über deine Gedankenwelt auszuüben, bedeutet ein Wachstum deiner Persönlichkeit durch Meditation.

   

Meditation bringt Ruhe und Gelassenheit in deinen Alltag. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Jeder kann es lernen, mit etwas Übung und Regelmäßigkeit

Meditation bringt Ruhe und Gelassenheit in deinen Alltag. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Jeder kann es lernen, mit etwas Übung und Regelmäßigkeit. Lebe ich, um zu arbeiten oder arbeite ich, um zu leben? Diese Frage hat sich fast jeder schon einmal gestellt. Der Job wird immer anspruchsvoller und auch im Privatleben leben wir unter ständiger Reizüberflutung. Höher, schneller, weiter, so lautet die Devise. Die Folgen von permanentem Druck und Stress sind kaum zu verhindern: Wir erlauben uns kaum noch Erholungsphasen, schlafen schlecht, sind erschöpft und geraten so in eine Spirale, die unweigerlich nach unten führt. Meditation ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, die eigene Mitte wiederzufinden. Kein esoterischer Firlefanz, sondern ein Weg abseits von Druck und Stress hin zu mehr Ruhe und Gelassenheit. Es braucht nicht viel Vorbereitung und jeder kann es lernen, allerdings erfordert es etwas Übung und Regelmäßigkeit. Die Anforderungen des Alltags werden dadurch nicht weniger, aber die Art, damit umzugehen, wird sich entscheidend verändern.

   

Oft sind die kleinen Dinge des Lebens entscheidend. Sie sind da, wir müssen nur wieder lernen, sie zu sehen, zu riechen und zu schmecken. Achtsamkeitübungen im Alltag helfen dir dabei

Oft sind die kleinen Dinge des Lebens entscheidend. Sie sind da, wir müssen nur wieder lernen, sie zu sehen, zu riechen und zu schmecken. Achtsamkeitübungen im Alltag helfen dir dabei. Achtsamkeit bedeutet einen Geisteszustand, der es dir erlaubt, dich ohne großartige Gedankenströme oder Anstrengungen im Hier und Jetzt einzufinden. Nur der gegenwärtige Moment ist wichtig. Während der Achtsamkeitsübungen ist dein Geist hellwach und du nimmst deinen Atem, deinen Körper oder deine Umwelt bewusst wahr, ohne dich ablenken zu lassen. Was noch zu tun ist, wie dein Tag wohl weitergehen mag, tritt während einer Achtsamkeitsübung in den Hintergrund und du besinnst dich ausschließlich auf deine gegenwärtigen Empfindungen, ohne sie zu bewerten oder Schlussfolgerungen daraus zu ziehen. Wenn andere Gedanken auftauchen, solltest du deine Aufmerksamkeit liebevoll auf deinen Atem zurücklenken. Du musst nichts mit Kraft erzwingen. Das mag im Anfang ungewöhnlich erscheinen, aber das Ziel ist, die ständigen Gedankenströme anzuhalten, Emotionen wieder deutlicher zu spüren und dadurch mehr Gelassenheit zu entwickeln. Achtsamkeit ist erlernbar und bei regelmäßiger Übung gut in den Alltag zu integrieren, da du keine Hilfsmittel benötigst.

   

Der Atem – ein vom Gehirn ausgehender Reflex und trotzdem nicht so einfach. Richtiges Atmen ist entscheidend für das allgemeine Wohlbefinden

Der Atem – ein vom Gehirn ausgehender Reflex und trotzdem nicht so einfach. Richtiges Atmen ist entscheidend für das allgemeine Wohlbefinden. Der Tipp, erst einmal tief durchzuatmen, wenn man nervös oder ärgerlich ist, kommt nicht von ungefähr. Ein regelmäßiger, tiefer Atem beruhigt die Nerven, reduziert Angstzustände und löst Blockaden. Atmen ist Leben und zwar vom ersten bis zum letzten Atemzug. Rein wissenschaftlich gesehen ist der Atem ein durch das Gehirn gesteuerter, lebensnotwendiger Reflex. Zu atmen ist uns angeboren und doch atmen wir häufig zu flach oder zu schnell. In der Meditation oder bei einer Achtsamkeitsübung wirst du dazu angeleitet, zunächst ganz bewusst tief einzuatmen und danach die verbrauchte Luft vollständig wieder auszuatmen, bevor du deinem natürlichen Atemreflex wieder folgst. Diese einfache Atemtechnik wird häufig mit Affirmationen verbunden: Einatmen – du öffnest dich, ausatmen – du lässt los. In einem Intensivseminar wirst du weitere Atemtechniken kennenlernen, welche dich dabei unterstützen, deinen Geist zu sammeln und damit zur Ruhe zu bringen.

   

Depression und Burnout – die Folgen einer andauernden Überlastung sind fatal. Aber soweit muss es nicht kommen, wenn man seine Grenzen kennt und beachtet

Depression und Burnout – die Folgen einer andauernden Überlastung sind fatal. Aber soweit muss es nicht kommen, wenn man seine Grenzen kennt und beachtet. Wer ständig über seine Belastungsgrenze hinaus arbeitet und die ersten zaghaften Signale seines Körpers missachtet, wird unweigerlich an einen Punkt kommen, an dem Depression und Burnout das allgemeine Wohlbefinden schwer belasten. Depressive Menschen oder von Burnout Betroffene sind ernsthaft erkrankt und sollten sich einer psychiatrischen oder psychotherapeutischen Behandlung unterziehen. So weit muss es aber nicht kommen. Eine regelmäßige Übung in Achtsamkeit oder eine tägliche Meditationspraxis ist leicht in den Alltag zu integrieren. Man benötigt keine Hilfsmittel, lediglich 20 – 30 Minuten Zeit. Ein geringer Aufwand, gemessen an den Ergebnissen, die man dadurch erzielt. Es gibt eine Vielzahl von Ratgebern und Tutorials im Buchhandel und auch im Internet, trotzdem ist ein Intensivseminar unter Anleitung eines versierten Therapeuten die beste Möglichkeit, seine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und seine individuelle Praxis zu verfeinern.

   

Ist es noch eine Belastung oder bist du bereits überfordert? Belastungssituationen frühzeitig erkennen und entgegenwirken, bevor eine Überbelastung entsteht

Ist es noch eine Belastung oder bist du bereits überfordert? Belastungssituationen frühzeitig erkennen und entgegenwirken, bevor eine Überbelastung entsteht. Aus einer Belastungssituation entsteht oft schleichend und fast unbemerkt eine Überlastung mit fatalen Folgen für die Betroffenen. Wer ständig und in jeder Situation versucht zu funktionieren, tut sich letztendlich keinen großen Gefallen. Unzufriedenheit und eine niedrige Frustrationsschwelle sind noch die harmloseren Auswirkungen einer ständigen Überlastung. Bei andauernder Überforderung reagieren Körper und Geist mit Krankheitssymptomen. Häufig sind Schlafprobleme, Reizdarmsyndrome oder ernsthafte psychische Erkrankungen die Folge. Betroffene berichten sogar, in Pausen keine Erholung mehr zu spüren und grundsätzlich kaum noch Freude zu empfinden. Spätestens dann ist es höchste Zeit, die Reißleine zu ziehen und sich auf seine individuellen Bedürfnisse zu besinnen.

   

 

Letzte Änderung: 01.10.2020 09:35:12